Skip to main content

Themenwelt

Andorra

Gezielt suchen, finden, Gruppen begeistern

Hier stellen wir Ihnen die ausgewählten Schön Touristik-Reisewelten von „Besonders schön“ bis „Schön thematisch“ vor. Die fünf Rubriken unterstützen Sie beim Suchen und Finden der Reisen, die wie gemacht für den Geschmack Ihrer Gäste sind.

SchönKlassisch

Damit machen Sie alles richtig!

„SCHÖN KLASSISCH“ bietet zeitlose Klassiker, die immer wieder eine Reise wert sind. Die bewährten Standards sind gleichermaßen unkompliziert wie anspruchsvoll und bleiben immer im Trend. Glückliche Kunden sind Ihnen sicher.

Heute erkunden Sie die Hauptstadt von Andorra. Sie besichtigen die Altstadt mit ihren kleinen Straßen und verwinkelten schmalen Gassen und schauen Sie sich das alte Regierungsgebäude mit dem kleinsten Parlament in Europa an. Danach geht es in die Neustadt, wo Sie noch Zeit haben in den unzähligen Geschäften und Boutiquen letzte Souvenirs zu kaufen. Dank einer Steuerbelastung sind u.a. Elektronik, Parfums und Kleidung sehr preisgünstig. Anschließend besuchen Sie das Kloster Meritxell. Die außergewöhnliche Kirche ist der Schutzpatronin des Landes gewidmet und beherbergt u.a. Heiligenbildnisse der sieben Gemeinden Andorras.

Lernen Sie Andorra und seine Bewohner auf einer landschaftlich schönen Fahrt kennen und erfahren Sie etwas über die Entstehungsgeschichte Andorras. Von Soldeu geht es über die Gemeinden Canillo und Encamp durch die Täler nach La Massana und Ordino, einem typisch andorranischen Dorf. Dort können Sie auch das historische Museum besuchen. Auf der Weiterfahrt passieren Sie Pal, mit den typischen Bauernhäusern, in denen man den Tabak trocknet. Vom Aussichtspunkt „Coll de la Botella“ genießen Sie einen tollen Panoramablick.

La Seu d´Urgell ist die erste Stadt nach der spanisch-andorranischen Grenze und war bis 1993 Sitz der kirchlichen Würdenträger, dem Bischof von Urgell, welcher sich zuerst mit den Grafen von Foix und später mit dem franz. Staatspräsidenten die Herrschaft über Andorra teilte. Hier tauchen Sie ein in das quirlige Leben des spanischen Wochenmarkts, auf dem Sie typischen Käse, frisches Obst und Gemüse, aber auch Schuhe, Textilien und anderes finden. Lohnenswert ist ein Besuch in der Kathedrale Santa Maria aus dem 12. Jahrhundert, welche im römisch–lombardischen Stil gebaut ist und die Schutzheilige von Andorra beherbergt. Dann geht es zurück nach Andorra und weiter steil bergauf nach Os de Civis. Das charmante Bergdorf ist eine spanische Enklave, die nur über Andorra zu erreichen ist. Hier erwartet Sie ein landtypisches Restaurant, welches Sie mit typischen Grillgerichten, Wein, Sangria und Musik verwöhnen wird.

Auf panoramareicher Strecke erreichen Sie das spanische Ribes de Freser. Dort tauschen Sie den Bus gegen eine Zahnradbahn, die Sie in ca. 45 min ins „Tal der Träume“ bringt. Auf dieser wunderschönen Fahrt passieren Sie Wasserfälle, Flüsse, Wälder und mit ein wenig Glück entdecken Sie sogar Gämse und Adler. Das autofreie Val de Nuria liegt inmitten einer unberührten Natur auf 2.000 m Höhe. Hier befindet sich ein imposantes Kloster direkt am See und mit dem Ausweis der Zahnradbahn können Sie kostenlos das Auditorium, das Museum und die Kirche des Klosters besuchen. Für viele Besucher ist es ein wichtiger Wallfahrtsort, da nach der Legende der Jungfrau Nuria, man stets gesund und fruchtbar bleibt, wenn man seinen Kopf in den Kessel steckt. Nutzen Sie die Zeit auch zu einem Spaziergang, rund um den See oder auf markierten Wanderwegen ins „Tal“. Das Landschaftspanorama ist einmalig und wird ganz bestimmt unvergesslich bleiben.

Unternehmen Sie einen angenehmen Halbtagsausflug. Zunächst besuchen Sie das Kloster Meritxell. Die außergewöhnliche Kirche ist der Schutzpatronin des Landes gewidmet und beherbergt u.a. Heiligenbildnisse der sieben Gemeinden Andorras. Dann fahren Sie in die Nähe von Cortals Encamps und tauschen den Bus gegen „Schusters Rappen“. Auf dem flachen, ca. 3 km langen Panorama-Wanderweg Cami de les Pardines genießen Sie immer wieder herrliche Ausblicke und erleben Andorra hautnah. Ihr Ziel ist der Stausee von Engolasters, wo es eine Bar mit schöner Sonnenterrasse gibt. Hier holt Sie der Bus dann wieder ab.

Besuchen Sie das Thermalbad Caldea, das mit seiner modernen Glaspyramide begeistert. Entspannen Sie in eleganter Atmosphäre und genießen Sie einen angenehmen Aufenthalt im Whirlpool, der Sauna, im heilenden Thermalwasser und verwöhnen Sie sich mit umfangreichen Beauty- und Wellnessangeboten. (Badesachen mitnehmen, Bademantel, Badeschuhe und Handtuch werden gestellt).

Unternehmen Sie einen Ausflug ins benachbarte Frankreich. In Labouiche erwartet Sie eine spannende Bootsfahrt auf dem geheimnisvollen Fluss Labouiche. In rund 70 m Tiefe entstand hier ein verzweigtes Wegenetz, von dem Sie auf Ihrer ca. 75 min. Bootsfahrt rund 1,5 km erkunden. Dabei kommen Sie durch hohe und niedrige, mal beleuchtete, mal absichtlich dunkel gelassene Stollen, Stalagmiten und Stalaktiten erinnern an bizarre Ornamente, Tiere und seltsame Blumen. Anschließend bewegen Sie sich auf den Spuren der andorranischen Geschichte und besuchen Sie die Burg des Grafen von Foix. Der Bischof von Seu d’Urgell und der Graf von Foix begründeten das heutige Co-Fürstentum. Der Nachfolger des Fürsten von Foix als offizieller Staatsvertreter ist heute der französische Staatspräsident. Auf dem Rückweg heißt es “Hosen hoch”. In Ax-les-Thermes können Sie sich auf dem Dorfplatz in einem Wasserbecken im angenehmen Thermalwasser die Füße vertreten und mit den Dorfbewohner ein Schwätzchen halten.

Die Region Cerdanya ist das breiteste Tal Europas, getrennt eingebettet zwischen Spanien und Frankreich. Die Schönheit von des grünen Tals, das Licht, die unzählbaren Seen, die über 1.000 Jahre alten Wälder, die Berglandschaften und die Naturschutzparks machen diesen Ort zu einem wahren Paradies für Naturlieber. Zuerst besuchen Sie die spanische Enklave Llivia, dann geht es zurück nach Frankreich. In Font Romeu können Sie einen der größten Sonnenöfen der Welt bewundern. Der Solarschmelzofen funktioniert im Prinzip wie ein Brennglas und liefert eine Leistung von bis zu 3.600 °C. Weiter geht es nach Mont-Louis, die größte barocke Festungsstadt Europas in 1.600 m Höhe. Bummeln Sie durch die mittelalterlichen Gassen und genießen Sie einen französischen Café au lait.

Genießen Sie heute die unberührte Natur im größten Naturpark Kataloniens, dem ca. 41.000 Hektar großen Cadi Moixeró. Diese „gebirgige Barriere“ südlich von Andorra wurde bereits 1983 zum Naturschutzgebiet ernannt, besonders beeindruckend sind die schroffen Klippen, fast senkrechten Felswände und die tief eingeschnittenen Täler im Norden. Große Wälder aus Eichen, Schwarzkiefern und Buchen geben Gemsen, Rehböcken und Hirschen eine Heimat, zudem leben hier zahlreiche Lämmergeier. Unterwegs besuchen Sie in dem kleinen Dorf Tuixent ein Museum, welches anschaulich das Leben der Kräuterfrauen nachzeichnet und Sie erfahren Interessantes über kulinarische Genüsse und medizinische Wirkung der Kräuter. Freuen Sie sich auf ein Mittagessen mit einheimischen Köstlichkeiten: Aperitif, katalanischer Salat, Rindfleisch im Pilztopf und einer Nachspeise. Dazu gibt es Wein und abschließend einen Cafe sowie einen „el xupito“.

Zunächst fahren Sie ins charmante Bergdorf Os de Civis, eine spanische Enklave, die nur über Andorra zu erreichen ist. Hier tauschen Sie den Bus gegen einen Jeep, der Sie auf kleinen, versteckten Schmugglerwegen durch das Grenzgebiet bringt. Immer wieder wechseln Sie zwischen Andorra und Spanien und genießen tolle Ausblicke in beide Länder. In einer rustikalen Borda werden gegen Mittag landestypische Speisen serviert: Suppe, Wurst, Käse, Paella und Grillfleisch, dazu Wein und Schnaps.

SchönAktiv

Natur bewusst erleben

„SCHÖN AKTIV“ spricht Menschen an, die ihren Urlaub aktiv gestalten wollen. Diese Reisen spenden Wohlbefinden, lassen Natur spüren und fühlen, schenken Lebendigkeit. Dynamische Kunden werden sich hier so richtig wohl fühlen.

Sie beginnen Ihre Wanderung auf einem flachen Panoramaweg bis zum Staussee von Engolasters. Nach einer Pause am See geht es weiter auf dem "Cami de les Matxos" bis zu einem Aussichtspunkt, der Ihnen herrliche Ausblicke auf die Hauptstadt bietet. Am Nachmittag besichtigen Sie dann die Hauptstadt Andorra la Vella mit dem kleinsten Parlament Europas und haben noch etwas Freizeit, individuell durch die Stadt zu Bummeln. Dank einer sehr niedrigen Steuerbelastung sind insbesondere Luxusgüter, aber auch Parfums, Kosmetika und Kleidung sehr preisgünstig. Sicherlich finden Sie ein hübsches Souvenir. Leichte Wanderung.

Nach dem Frühstück starten Sie zu Ihrer ersten Wanderung. Direkt vom Hotel führt Sie ein kleiner Pfad umsäumt von Rhododendronbüschen durch einen dunklen Kiefernwald, der Ihnen herrliche Ausblicke auf das artenreiche Tal "Vall d’Incles" bietet. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung, erkunden Sie den kleinen Ort Soldeu oder fahren Sie mit dem öffentlichen Bus nach Andorra la Vella. Mittelschwere Wanderung.

Startort Ihrer Wanderung ist der Eingang des Naturparks von Sorteny. Der blumenreiche Naturpark zählt ca. ca. 750 Pflanzenarten und ist seit 1999 besonders geschützt. Ihre Rundwanderung führt Sie vom Tal von Sorteny mit zahlreichen botanischen Erlebnissen bis zum Tal von Rialb. Nachmittags besuchen Sie das malerische Dorf von Ordino und besichtigen dort das Museumshaus Casa Areny i Plandolit. Hier tauchen Sie ein in die Welt einer Adelsfamilien zu einer Zeit, als in Andorra Luxus weitestgehend noch unbekannt war. Leichte Wanderung.

Heute erkunden Sie den Westen Andorras. Vom Coll de la Bottella, von dem Sie einen phantastischen Blick über die majestätische Bergwelt Andorras genießen, wandern Sie über kleine verschlungene Wege über die Grenze in die spanische Enklave Os de Civis. Hier erwartet Sie ein stärkendes Mittagessen inkl. Wein in einer rustikalen Borda. Mittelschwere Wanderung.

Heute wandern Sie entlang eines fröhlich sprudelnden kleinen Bergbachs hinauf auf eine kleine Hochebene. Nach einer Pause geht es zurück auf einem Rundweg der Ihnen herrliche Ausblicke auf das Gletschertal bietet. Auf dem Rückweg ins Hotel besuchen Sie am Nachmittag die Wallfahrtskirche Meritxell, wo sich Schutzheilige Andorra befindet. Mittelschwere Wanderung.

Der heutige Tag bringt Sie nach Süden in das Grenzgebiet zum Spanien. Zunächst besuchen Sie ein Tabakmuseum und erfahren Interessantes über Anbau, Verarbeitung und Konsum. Dann starten Sie zu Ihrer Rundwanderung. Über kleine Schmugglerwege erklimmen Sie den Mirador del Runer in 366 m Höhe, überschreiten Sie Grenze und erreichen schließlich das kleine Dörfchen Arcavell. Hier erwartet Sie ein Paella-Mittagessen in einer gemütlichen Borda. Gut gestärkt geht es zurück, immer wieder genießen Sie herrliche Blicke auf spanischer und andorranischer Seite. Mittelschwere Wanderung.

Andorra ist als Skigebiet noch immer ein Geheimtipp! Die Skigebiete Grandvalira und Vallnord bilden zusammen das größte Skigebiet Südeuropas. Das Skigebiet Grandvalira erstreckt sich vom Pas de la Casa bis Encamp und liegt zwischen 1.710 m und 2.640 m Höhe. Auf 193 Pisten-km befinden sich 110 verbundene Pisten, die, aufgeteilt in 18 grüne, 38 blaue, 32 rote und 22 schwarze Pisten, ideale Bedingungen für jedes Können bieten. Insgesamt 64 Lifte sorgen für einen schnellen Transport und kurze Wartezeiten. Snowboarder können sich in 3 Freestyle-Areas austoben. Genießen Sie unbeschwerte Tage „Ski pur“.

Nach dem Frühstück fahren Sie in Richtung Frankreich nach Grau Roig. Hier starten Sie zu Ihrer Rundwanderung durch die wunderschöne Granitlandschaft des „Circ de Pessons„ mit seinen markanten Bergformationen und den insgesamt 17 wie Perlen aneinandergereihten Bergseen. Mittelschwere Wanderung.

Andorra bietet optimale Voraussetzungen für einen unvergesslichen Kletter- und Wanderurlaub. Auf mehreren spektakulären Klettersteigen und schönen Wanderungen erleben Sie zusammen mit unseren zertifizierten Wanderführern eine zauberhafte Naturkulisse und erkunden das bestgehütete Geheimnis der Pyrenäen.

SchönKombiniert

Andere Wege gehen

„SCHÖN KOMBINIERT“ verbindet Inseln mit Ländern, Schiff mit Bus oder kreiert ganz neue Reiseformen. So erscheinen Destinationen in einem neuen Licht. Für weltoffene Kunden ist dies abwechslungsreich in vielerlei Hinsicht.

Entdecken Sie das versteckte Naturparadies inmitten der Pyrenäen, genießen Sie eine grandiose Berglandschaft, bummeln Sie durch verträumte Dörfer und fahren ins Tal der Träume. Spanisches Temperament erwartet Sie zum Abschluss mit der pulsierenden Weltstadt Barcelona, wo Sie über die Ramblas spazieren und die Bauwerke Antoni Gaudis bewundern.

Klassische Busreise und Wanderreise
Bei dieser Reise können Ihre Kunden täglich frei wählen: Erleben Sie die Höhepunkte des kleinen Landes bequem im Bus oder erkunden Sie das Naturparadies „auf Schusters Rappen“. Der Vorteil für Sie: mit der Zielgruppenerweiterung haben Sie volle Busse!

Kombinieren Sie Ihre Anreise mit Perpignan, der Stadt mit der katalanischen Vergangenheit. Vier Jahrhunderte gehörte die Stadt zu Spanien, lange war sie sogar Hauptstadt Kataloniens. Auf Ihrer Stadtführung entdecken Sie die historische Altstadt mit dem Zentrum um die Loge de La Mer, das alte Stadttor Le Castillet und die Kathedrale im katalanisch-gotischen Stil. Am nächsten Tag verlassen Sie Perpignan in Richtung Andorra. Einen Teil des Weges fahren Sie mit dem bekannten Roten Zug. Von Rivesaltes schlängelt er sich durch Weinberge, rattert über Viadukte und führt Sie vorbei an alten Schlössern in der herrlichen Landschaft der Vorpyrenäen. Mit dem Bus geht es dann weiter nach Andorra.

Andorra – Barcelona – Sardinien – Sizilien – Golf von Neapel – Elba Begleiten Sie uns auf eine große Runde: bestaunen Sie die die majestätischen Berge in Andorra, genießen Sie das pralle Leben in Barcelona, entspannen Sie auf Sardinien, lassen Sie sich von Sizilien verzaubern, entdecken Sie den Golf von Neapel und kosten Sie die köstlichen Weine von Frascati...

Sie starten Ihre Rundreise mit dem Besuch von Perpignan, fahren mit dem Roten Zug und bewundern die atemberaubenden Naturlandschaften in Andorra. Vom temperamentvollen Barcelona geht es weiter zu den „schönen Schwestern“ nach Sardinien und Korsika, bevor Sie die Runde stilvoll mit Avignon in der Provence beenden.

Newsletter

Newsletter Abonnieren

Folgen Sie uns

Aktuelles

Liebe Reisepartner,

wir sind in schönere Räumlichkeiten umgezogen. Ab sofort erreichen Sie uns in der Heidelberger Straße 129 ½ in Darmstadt. Alle Telefonnummern und Mailadressen sind unverändert.

Wir sind für Sie da
Aktuell erreichen Sie uns von
MO. - FR. von 9 Uhr bis 13 Uhr.

Ihr Johannes Schön
und das Team von Schön Touristik

Ihre Nachricht an uns

Telefonischer Kontakt

Sie erreichen uns unter folgender Nummer +49 6151 391090 Mo. - Fr. von 9.00 - 13.00 Uhr

Virtuellen Besuch vereinbaren (Video-Konferenz).

Aktuelles
Katalog anfordern
Ihre Nachricht
Telefonkontakt/virtueller Besuch