Gruppenreisen vom Spezialisten authentisch kreativ erlebenswert

Kulinarik Reisen

Premiumreise Korsika & Sardinien: von Juwelen und Smaragden
Korsika: 8 Tage

Premiumreise Korsika & Sardinien: von Juwelen und Smaragden

Nur 12 km trennen die beiden T...

Korsika – Premiumreise
Korsika: 7 Tage

Korsika – Premiumreise

Korsika ist eine bezaubernde I...

Ostern auf Sizilien
Sizilien: 9 Tage

Ostern auf Sizilien

Ostern, dieses traditionelle H...

Kommen Sie auf den Geschmack...
Schön(e) Erfolgsrezepte

Nicht nur unsere Gruppenreise-Rezepte schmecken SCHÖN:
Die Kulinarik unserer Zielgebiete verführt dazu, genauer hinzuschmecken und mit allen Sinnen zu genießen. Unsere Rezept-Rubrik bringt die Leckerbissen zu Ihnen nach Hause – guten Appetit!

Weihnachten nur mit diesen Vanillekipferl - von I. Schuler

Mürbe Halbmonde, bestreut mit weißem Zucker - für mich sind Vanillekipferl die Weihnachtsplätzchen überhaupt. Vom Plätzchenteller picke ich sie mir immer zuerst heraus, aber häufig bin ich enttäuscht. Zugegebenermaßen stelle ich hohe Ansprüche an meine Lieblingsplätzchen. Keine Frage: selbst gebacken müssen sie auf jeden Fall sein, aber sogar unter den selbstgebackenen gibt es Unterschiede. Das ultimative Rezept habe ich von meiner Mutter.

weiter lesen...

Sardischer Salat - von Johannes Schön

Dieser Salat erinnert mich an den letzten Familienurlaub im Grande Baia resort & spa auf Sardinien. Am Pool gab es eine kleine Bar, in der wir gerne zu Mittag aßen. Die Auswahl an leckeren Kleinigkeiten war reichhaltig, sodass wir zunächst jeden Tag etwas anderes probierten - bis wir den sardischen Salat kennenlernten. Eigentlich ist es gar kein "sardischer Salat", aber er ist einfach köstlich. Zum Mittagessen im Hotel gab es ab sofort nur noch diesen Salat und zu Hause steht er regelmäßig auf unserem Speiseplan.

weiter lesen...

Miniburger zum Abschied - von Mirijam Janß

Es war eine schöne Zeit bei Schön Touristik. Dennoch hieß es für mich Ende Februar Abschied nehmen, den wir mit einem leckeren Essen feierten. Ich habe Miniburger mit selbst gemachten Brötchen mitgebracht, die nicht nur wegen des putzigen Aussehens auf Begeisterung stießen. Da bei Schön Touristik das Motto gilt "Nichts geht über Schokolade" durfte diese an meinem letzten Tag auch nicht fehlen. Deshalb gab es zum Nachtisch superleckere Brownies - wahre Schokobomben und einfach köstlich.

weiter lesen...

Diese Pasta bringt Sardinien nach Deutschland - von Iris Schuler

Bei diesem trüben Wetter denke ich gerne an den letzten Sommerurlaub, um das Grau in Grau zu verdrängen. Letzte Woche habe ich aus diesem Grund Pasta mit Tomatensoße und mediterranem Gemüse gekocht. Spaghetti Vegetaria erinnern mich an das erste Abendessen in Bosa. Die kleine Stadt im Westen Sardiniens hat mir insgesamt sehr gut gefallen, das gemütliche Abendessen auf einem Platz mitten in der Altstadt fand ich besonders schön. Die Pasta weckt Erinnerungen an die italienische Lebensart und an laue Sommerabende - ein schöner Lückenfüller bis es auch hier wieder wärmer und heller wird.

weiter lesen...

Sardische Lasagne - von Agnes Krupa

Obwohl ich schon viele Male auf Sardinien war, gibt es immer wieder Neues zu entdecken, zum Beispiel das Rezept für Pane frattau - die sardische Lasagne, welche die Hirten aus der Not heraus erfanden. Da sie viele Wochen mit ihren Herden unterwegs waren, sah der Speiseplan der Hirten eintönig aus. Es gab vor allem Brot, das lange aufbewahrt werden konnte. Irgendwann hatten die Hirten das trockene Brot satt und begannen, es mit Tomaten, Pecorino und einem Ei zu verfeinern. Dabei herausgekommen ist die sardische Lasagne, die man auch in Deutschland wunderbar nachkochen kann - findet Agnes Krupa.

weiter lesen...

Pizza all´italiana

Ich bin ganz ehrlich: Wenn es schnell gehen muss, verwende ich für meine Pizza auch mal die pürierten Tomaten aus der Dose. Wenn es aber so richtig lecker sein soll, nehme ich mir die Zeit, Sugo zu kochen. Seitdem ich in einem Fernsehbericht erfahren habe, dass die Soße noch sämiger wird, wenn man vor dem Pürieren eine gekochte Kartoffel dazu gibt, verzichte ich zugunsten des Sugos immer häufiger auf Fertigprodukte. Sowohl der feine Geschmack als auch die sämige Konsistenz machen jede Pizza zu einer wahren Gaumenfreude.

weiter lesen...

Uhles: Ein rheinischer Kartoffelkuchen - von Iris Schuler

Wir nennen ihn Uhles. Andere in meinem Heimatort sagen Kesselsknall dazu. Wieder andere sprechen von Döppekuchen, aber alle meinen dasselbe: Einen herzhaften Kartoffelkuchen, den man wahlweise mit Apfelmus oder Rübenkraut isst. Der krossbraune Auflauf ist nur in einem kleinen Teil des Rheinlands - zwischen Koblenz und Bonn - bekannt und wird traditionell am Martinstag serviert. Im Volksmund spricht man von der "Martinsgans des kleinen Mannes". Damit der Uhles auch in den Küchen aus anderen Teilen Deutschlands Einzug hält, verrate ich gerne das Rezept.

weiter lesen...

Cremig und fruchtig: Himbeer-Tiramisu - von Sabrina Obst

Sie sind leuchtend rot, sie duften verführerisch, sie haben eine Menge Dornen: Es könnten Rosen sein, es könnten aber auch Himbeeren sein. Diese Ähnlichkeiten sind nicht rein zufällig, sondern kommen in der "botanischen Verwandtschaft" eben vor. Botanisch gesehen ist die Himbeere auch keine Beere, sondern eine Sammelsteinfrucht. Noch interessanter finde ich allerdings, dass sie so lecker ist. Besonders köstlich ist das rote Früchtchen in einer Himbeer-Tiramisu: bei uns zu Hause ein absoluter Renner und immer ratz-fatz leer gegessen.

weiter lesen...

Zum Weinfest und auch sonst lecker: Quiche Lorraine - von Mirijam Janß

An den beiden letzten Wochenenden im August findet in meiner Heimat jedes Jahr das Kellerwegfest statt - ein Weinfest entlang der Straße "Kellerweg". Jahrelang hatte auch meine Familie den Weinkeller geöffnet, um unseren Wein und dazu passende Speisen zu verkaufen. Darunter auch die Quiche Lorraine, von der immer mehrere Dutzend im Voraus vorbereitet werden mussten. Ein Kellerwegfest-Wochenende liegt schon hinter uns, ein weiteres folgt. Ich freue mich darauf, denn das Weinfest ist etwas ganz Besonderes - für mich, für meine Familie, für unseren Ort.

weiter lesen...

Pilzragout mit frischem Baguette - von Jeanette

Wenn ich durch die korsischen Wälder streife, halte ich immer die Augen offen. Versteckt im Schatten der Bäume finde ich so leckere Pilze, aus denen ich mir zu Hause ein schmackhaftes Pilzragout koche. Ich weiß...Sie haben nur selten die Gelegenheit, beim Wandern die Zutaten für Ihr Mittagessen zu sammeln. Ein Pilzragout ist aber immer eine gute Wahl, auch mit Pilzen aus dem Supermarkt. Als Beilage esse ich übrigens gerne frisches Baguette, das ich selbst backe. Das lauwarme Brot zu den Pilzen ist einfach köstlich.

weiter lesen...

Picco Rosso Spritz aus dem Ledrotal - von Anna Maria

Nur einen Steinwurf vom Gardasee entfernt liegt das Ledrotal mit der außergewöhnlichen Apotheke der Familie Foletto. Hier lernen Ihre Kunden nicht nur, wie sie eine kosmetische Hautcreme mit Blumenextrakten und natürlichen Zutaten herstellen, sondern kosten auch den Picco Rosso, eine Spezialität des Hauses. Der Himbeer-Erdbeer-Likör wird bereits über 100 Jahre nach einem wohl gehüteten Familienrezept hergestellt und mundet vorzüglich. Viele Gäste nehmen sich als Souvenir ein Fläschchen mit nach Hause. Der Picco Rosso mundet pur oder auch als Picco Rosso Spritz.

weiter lesen...

Gegrillter grüner Spargel - von Iris Schuler

Ich esse sehr gerne Spargel, aber das Schälen ist einfach nur lästig. Jetzt gibt es zwar in unserem Supermarkt einen Schälautomat, aber das Suchen einer Verkäuferin am Samstagvormittag macht auch keinen Spaß. Wahrscheinlich habe ich deshalb irgendwann den grünen Spargel für mich entdeckt: Der ist ungeschält mindestens genauso lecker wie geschälter weißer Spargel. Eine Variante aus der Weber's Grillbibel mit Schinken und einer Zitronenvinaigrette hat es mir besonders angetan. Ein paar Wochen Spargel-Saison bleiben noch - diese Zeit werde ich nutzen.

weiter lesen...

Brot-Cracker mit Dip von Mirijam Janß

Chips zum Fernsehen? Da ist bei mir ratz fatz die Tüte leer - die konsumierten Kalorien zähle ich am nächsten Morgen lieber nicht zusammen. Zum Glück habe ich jetzt eine leichtere Variante für mich entdeckt. Statt fettiger Chips knabbere ich knusprige Brot-Cracker. Wenn die Zeit reicht, backe ich mir diese gerne selbst - die sind nämlich noch leckerer als die aus der Tüte. Besonders empfehlenswert sind die Cracker mit einem frischen Dip - diese Kombi ersetzt fast schon das Abendessen.

weiter lesen...

Carpaccio aus Carne Saldata von Anna Maria

Anna Maria aus dem Trentino empfiehlt Ihnen Carpaccio aus Carne Saldata. Die Carne Saldata ist eine echte Spezialität am oberen Gardasee. Viele Touristen nehmen das gepökelte Fleisch sogar als "Souvenir" mit nach Hause. Die Tradition des Carne Saldata geht weit zurück: Als es noch keine Kühlschränke gab, hat man die besten Fleischstücke so haltbar und schmackhaft gemacht. Heute kauft man die Carne Saldata am Gardasee beim Metzger. In Deutschland ist die Spezialität eher selten zu finden, aber Sie können das Fleisch auch schnell selbst einlegen.

weiter lesen...

La fritella Madonita - von einem sizilianischen Partner

Unser sizilianischer Partner liebt seine Insel und kocht gerne Spezialitäten aus seiner Region. Das Rezept für die "La fritella Madonita" stammt von seiner Oma - eine leichte Köstlichkeit aus Erbsen, Bohnen und Artischocken, die man zusammen mit Ricotta oder Pasta isst. Für den besonderen Geschmack sorgt frischer Waldfenchel, den unser Partner direkt aus dem Wald holt - wir müssen leider mit dem Angebot aus dem Supermarkt auskommen. Schmeckt aber ebenfalls.

weiter lesen...

Omelette mit Ziegenkäse - von Jeanette, Reiseleiterin aus Korsika

Jeanette Slawik führt unsere Gruppen durch die interessantesten und schönsten Teile Korsikas. Als wir sie anriefen, um nach ihrem Lieblingsrezept zu fragen, kochte sie gerade Omelette mit frischem Ziegenkäse und Salat. Die Eier hatte sie von ihrem Nachbarn bekommen, den Ziegenkäse holte sie mal eben vom Hirten. So frisch bekommen Sie die Zutaten wahrscheinlich nicht, aber Nachkochen lohnt sich trotzdem. Mit Produkten aus dem Supermarkt zaubern Sie auch einen Hauch von Korsika auf den Tisch.

weiter lesen...

Christstollen - empfohlen von Jennifer Heil

Zu Beginn der Adventsszeit backt mein Vater jedes Jahr Stollen, die er in unserer ganzen Familie verteilt. Es ist Tradition, dass mein Vater backt, da das Kneten des Teigs einiges an Kraft erfordert. Echte "Männerarbeit", die meine Mutter gerne abgegeben hat. Ich habe mir seinen Stollen schon schmecken lassen - wie immer ein wahrer Genuss. Der selbstgebackene Stollen ist weniger süß als der gekaufte, aber gerade das macht ihn - wie ich finde - so lecker.

weiter lesen...

Nanaminz-Tee - empfohlen von Nahla Vogelsberger

Die Nanaminze ist der Tee der Nomaden, der seine Reise auch zu mir nach Deutschland gefunden hat. Nach einem arabischen oder tunesischen Essen, was ich aufgrund meiner tunesischen Wurzeln häufig koche, gibt es zum Abschluss immer Nanaminztee. Manche trinken ihn mit viel Zucker, manche mit weniger - ich finde ihn mittelsüß superlecker und herrlich erfrischend, egal zu welcher Jahreszeit. Zudem kommt nach dem Essen keine Müdigkeit auf, weil der Tee den Kreislauf in Schwung bringt.

weiter lesen...

Mediterraner Gemüseauflauf - empfohlen von Mirijam Janß

Neulich wollte ich mit meiner Mitbewohnerin mal eben schnell etwas kochen. Daraufhin verschwand sie in ihrem Zimmer und kramte eine neues Rezept hervor: Mediterraner Gemüseauflauf - klang lecker, die Zubereitung schien einfach. Deshalb machten wir uns gleich ans Werk. Mir hat der Auflauf so gut geschmeckt, dass ich ihn seitdem regelmäßig koche. Ich habe das Rezept bereits mehrfach weiterempfohlen und es ist immer gut angekommen. Daher möchte ich es auch an Sie weitergeben.

weiter lesen...

Gâteau moelleux au chocolat - empfohlen von Agnes Krupa

Mit Brombeeren aus dem eigenen Garten

Ich bin ein großer Schokoladenfan - deshalb lag das Rezept dieses superleckeren Schokokuchens von meiner Freundin aus Frankreich auch nicht lange in der Schublade, sondern wurde gleich probiert. Das hat sich gelohnt! Der Kuchen ist extrem lecker und superschnell gemacht. In nur 30 Minuten steht er fix und fertig auf dem Tisch - direkt aus dem Ofen mit einer Kugel Eis schmeckt er ganz besonders gut. Wie der Kuchen auf der Zunge zergeht, kann man jedoch schlecht beschreiben, Sie müssen ihn einfach probieren.

weiter lesen...

Rindfleischcurry mit Süsskartoffeln – empfohlen von Sabine Wächter

Wenn es ums Essen geht, ist mein Mann sehr experimentierfreudig und probiert gerne mal etwas Ausgefallenes aus. Mit diesem Rezept hat er mir ein Geschenk gemacht, denn ich liebe Kokos und Curry. Dazu noch die Kombi Fleisch und Obst - das ist einfach herrlich. Für Vegetarier kann man das Fleisch einfach weglassen und das Gericht mit Soja kochen, das schmeckt auch sehr gut. Die schnelle Zubereitung spricht ebenfalls für das Rezept - deshalb einfach mal probieren.

weiter lesen...

Granita - empfohlen von Jan Uckermann

Endlich gefangen genommen hat uns die Granita während unseres Urlaubs auf den Liparischen Inseln, denn dort gibt es die besten. Die Kinder haben mindestens einmal am Tag eine genossen. Zu Hause bereiten wir inzwischen - mit der extra dafür angeschafften Eismaschine - regelmäßig welche zu, bevorzugt mit Zitrone, Orange oder Erdbeere. Im Eisfach geht es aber auch - für eine gute Konsistenz am besten mit der Gabel kratzen.

weiter lesen...

Apfeltarte – empfohlen von Julia Schmitt

Für eine französische Köstlichkeit bin ich immer zu haben...insbesondere, wenn es um Apfeltarte geht. Ich liebe diese Leckerei so sehr, dass ich mir sogar extra eine Tarte-Form zugelegt habe. Jetzt kann ich mir immer meine eigene Tarte backen, wenn mir danach ist. Natürlich habe ich auch ein Lieblingsrezept, mit dem die Tarte immer gelingt und superlecker ist - für mich die weltbeste Apfeltarte. Am besten probieren Sie selbst, denn mein Rezept verrate ich Ihnen gerne.

weiter lesen...

Spargelquiche – empfohlen von Jennifer Heil

Erst letztes Wochenende selbst gekocht

Der Frühsommer ist meine liebste Jahreszeit, weil die Tage wärmer werden und alles so schön blüht und grünt. Außerdem gibt es nur dann Spargel, den ich in allen Varianten liebe. Traditionell hat in diesem Jahr das erste Spargelessen im Familienkreis bereits stattgefunden. Es gab eine Spargelquiche mit Salat - ein leckeres, leichtes Essen, das immer gut ankommt. Eine wunderschöne Spargelzeit wünscht Ihnen Jennifer Heil.

weiter lesen...

Aprikosen- und Pflaumenragout - von Nahla Vogelsberger

Mein Vorname lässt vermuten, dass meine Wurzeln nicht alleine in Deutschland liegen. Das stimmt auch, denn die Heimat meiner Eltern ist Tunesien - ein Land, mit dem ich mich verbunden fühle. Meine Rezeptempfehlung entführt Sie deshalb genau dorthin. Das Aprikosen- und Pflaumenragout haben wir sozusagen nach Deutschland "importiert" und genießen es im Kreis der Familie oder wenn Freunde zu Besuch kommen. Dann sagen wir auch nicht "Guten Appetit", sondern "bismilah wa shehia tayba". Viel Spaß beim Nachkochen wünscht Ihnen Nahla Vogelsberger.

weiter lesen...

Nussecken - empfohlen von Ruth Fölix

Haben Sie auch ein Rezept, das Sie an Ihre Kindheit erinnert? Bei mir sind es Nussecken. Die gab es in unserer Familie immer, wenn jemand Geburtstag hatte. Doch irgendwann zieht man zu Hause aus und solche Rezepte geraten in Vergessenheit. Aber neulich habe ich daran gedacht und sie einfach noch einmal gebacken. Das war bestimmt nicht das letzte Mal, denn sie schmecken noch genauso gut wie früher. Den Kolleginnen und Kollegen hier bei Schön Touristik hat das Gebäck auch gemundet. Vielleicht haben Sie auch Lust auf Nussecken. Dann viel Spaß beim Nachbacken wünscht Ihnen Ruth Fölix.

weiter lesen...

Limetten-Risotto mit Lachs – empfohlen von Sabrina Obst

Haben Sie auch ein persönliches Lieblingsessen? Eines, das mindestens einmal im Monat gekocht wird. Es wäre aber auch nicht schlimm, wenn es zweimal oder gar dreimal auf den Tisch käme. Bei Lieblingsessen denke ich momentan sofort an Limetten-Risotto mit Lachs – ein Rezept, das ich Ihnen unbedingt empfehlen möchte. Das Risotto schmeckt fruchtig, die Kombination mit dem Lachs ist für mich einfach perfekt. Und Gästen hat es bisher auch immer geschmeckt.

weiter lesen...

Nuss-Nougat-Pralinen

Selbstgemachte Geschenke sind einfach die besten. Das finden zumindest meine Schwester und ich! Etwas Selbstgemachtes bringt Freude, weil es einfach vom Herzen kommt. In diesem Jahr sind wir zu Weihnachten in die Pralinenherstellung eingestiegen und haben mit eigenen Nuss-Nugat-Kreationen unsere Verwandten beglückt. Deren Urteil lautete: Einfach lecker! Und ich verrate Ihnen: Die Pralinen sind super schnell gemacht. Viel Spaß beim Nachkochen wünscht Ihnen Mirijam Janß! Hier geht es zum Rezept.

weiter lesen...

Cotolette di Vitello alla catanese

Es ist jetzt schon fast zwei Jahre her, dass die Weihnachtsfeier von Schön Touristik in einer Kochschule in Darmstadt stattfand. Als Texterin für Schön Touristik war ich ebenfalls mit dabei und möchte Ihnen heute die damals gekochten „Cotolette di Vitello alla catanese“ empfehlen. Ich habe die Koteletts schon mehrfach nachgekocht, sie sind immer wieder lecker. Die Pomade von Küchenmeister Salvatore Stabilito gibt die besondere Würze. Hier geht es zum Rezept.

weiter lesen...

Gegrillte Auberginen mit Parmesan

Heute bleibt die Küche kalt – stattdessen wird der Grill befeuert. Egal, ob klassisch mit Kohle oder modern mit Gas, an lauen Sommerabenden macht das Grillen so richtig Spaß. Steaks und Würstchen sind Klassiker für den Grill, aber auch Gemüse kann gegrillt sehr schmackhaft sein. Eine Aubergine ist beispielweise eine leckere Grillbeilage, die mit Grillfleisch gut harmoniert. Verfeinert mit Tomate und Parmesan wird das Gemüse schnell zur ersten Wahl. Hier geht es zum Rezept.

weiter lesen...

Rezept: Strangolapreti – der Priesterwürger

Ein Priesterwürger? Klingt gefährlich, ist aber einfach nur ein leckerer Knödel. Der Legende nach stammt der Name aus der Zeit des Konzils von Trient. Den anwesenden Priestern sollen die italienischen Klöße besonders gut geschmeckt haben. Ob so viel gegessen wurde, dass der Kragen immer enger und der Kloß damit zum Würger wurde, ist nicht überliefert, wohl aber das Rezept:

weiter lesen...

Ligurische Focaccia mit Kräutern

Leckere Focaccia mit Kräutern

Die Focaccia ist ein italienischer Hefeteigfladen, der vom Teig her an eine Pizza erinnert, aber nicht so reichlich belegt wird. Nach traditioneller Art gehören in den Teig Kräuter oder Oliven, süße Varianten werden jedoch immer beliebter. Früher durfte zu einem leckeren, italienischen Frühstück die Focaccia nicht fehlen. Heute wird sie auch gerne als Zwischenmahlzeit mit oder ohne Dip serviert. Hier ein Rezept nach traditioneller Art.

weiter lesen...

Schwarzes Tintenfischrisotto nach elbanischer Art

Die elbanische Küche ist eine einfache Küche, die man jedoch auf keinen Fall als langweilig bezeichnen kann. Die Auswahl der Zutaten ist sehr wichtig, oft sind es Kleinigkeiten, die die Raffinesse der Speisen ausmachen. Das Riso al nero di seppia – das schwarze Tintenfischrisotto – ist eine Spezialität auf Elba, schmeckt aber auch in heimischen Gefilden. Dazu empfehlen wir einen guten elbanischen Wein – wie wäre es mit einem Elba Bianco? Hier geht es zum Rezept.

weiter lesen...

Kartoffelsalat nach sardischer Art

Suchen Sie eine leckere Beilage zu Fisch oder Fleisch? Wir können Ihnen diesen sardischen Kartoffelsalat empfehlen. Mit Tomaten, Basilikum und Oliven verfeinert, bekommt die Kartoffel einen ganz besonderen, mediterranen Geschmack und gibt Ihrem Fleisch- oder Fischgericht die besondere, italienische Note. Tipp: Der Kartoffelsalat nach sardischer Art ist auch eine schöne Abwechslung für jedes kalte Buffet – einfach mal ausprobieren und genießen.

weiter lesen...

Schnelle Pasta: Pesto Rosso

Eine Pesto ist eine ungekochte, rasch zubereitete Pasta Sauce. Die Italiener kennen viele Varianten - wir möchten Ihnen eine leckere Pesto Rosso, eine rote Pesto vorstellen. Pesto kommt übrigens von dem italienischen Wort "pestare", das "zerstampfen" bedeutet. Unser Tipp: Wenn Sie die richtigen Zutaten zerstampfen, ist das so richtig lecker.

weiter lesen...

Typisch korsisch und lecker: Kastaniensuppe

Weitreichende Kastanienwälder sind typisch für das Landschaftsbild Korsikas. Mindestens genauso typisch sind zahlreiche Gerichte, die sich um die Kastanie drehen. Mit Fenchel gekocht, als Polenta oder zu Fleisch serviert - die korsische Kastanienküche ist fantasievoll und vielseitig. Schnell gekocht und richtig lecker ist diese Kastaniensuppe.

weiter lesen...

Sardisch backen: Pardulas

Sie suchen nach einer leckeren Knabberei für laue Sommerabende? Backen Sie Pardulas. Die kleinen Käsetörtchen bringen die italienische Lebensart zu Ihnen.

weiter lesen...

Kräuteraufstrich - mediterran - Sizilien

Ein herzhafter Kräuteraufstrich nach sizilianischer Art. Als pikante Ergänzung eigenen sich auch noch getrocknete Tomaten und ein bisschen Chili - ganz nach belieben

weiter lesen...

Fiadone - Korsika

Der Fiadone (korsicher Käsekuchen) ist eine Spezialität aus Brocciu (eine Art korsischer Riccotta aus Schafs- und Ziegenmilch). Er kommt aus dem Norden Korsikas. Als Ambrucciata wird er auch auf einem Teigboden gebacken.

weiter lesen...

Malloreddus con pomodoro e pesto - Sardinien

Die Gnocchi aus Sardinien werden mit Grieß gemacht. Man kann sie dort in jedem Supermarkt kaufen, mittlerweile aber auch in Deutschland. Aber man kann sie auch ganz einfach selber machen.

weiter lesen...

Crema Catalana - Andorra

Die Crema catalana ist eine Eiermilch-Creme mit einer herrlichen Karamell-Note. Sie besteht aus nur wenigen Zutaten - Eiermilch, Stärke, Zucker, abgeriebene Zitronenschalte - und schmeckt dabei so gut, dass sie nachhaltig beeindruckt.

weiter lesen...

Kochkäse - Odenwald

Ein absoluter Odenwald-Klassiker ist der Kochkäse, der auch heute noch von einigen Direktvermarktern oder aber von versierten Hausfrauen selbst hergestellt wird. Also gleich mal ausprobieren....

weiter lesen...

Olivenbrot - mediterran

Ein ganz besonderes Brot. Auch dieses ist sehr sättigend und für alle ideal, die einfach zu gerne Brot essen. Mit der ganz besonderen Note “Olive” ein feiner Genuss.

weiter lesen...

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Web-Site anzumelden:
Anmelden